Daniel Halfar
Was finde ich hier?  
  Home
  Daniel Halfar
  News
  Daniel und 1860 München
  Daniel und Arminia Bielefeld
  Daniel und die Medien
  FCK
  FCK Spieler
  FCK 2
  FCK Jugend
  Fußball-Ligen
  Tabelle der 1. Bundesliga
  FCK-Sommerfahrplan Saison 2011-12
  Die ewige Tabelle
  Abschlusstabellen
  Wir und der FCK
  Stadionfeste
  Training
  Bildergalerie
  Spiele-/ Trainingsbilder
  Unsere Videos
  Autogramme
  Sprüche
  FCK-Fans
  Gästebuch
  Umfragen
  Banner
  Counter
  Daniel Halfar Forum
  Unsere Aktionen!!!
  VIP-Lounge
  Links
  Kontakt
  Impressum
Daniel und Arminia Bielefeld

4.12.2009

Düsseldorf - Arminia:


Daniel Halfar:

Das Ganze ist sehr bitter. In der ersten Halbzeit waren wir sehr, sehr schlecht. Dann kommen wir zurück und sind klar überlegen, verlieren dann aber wegen einer katastrophalen Entscheidung.


1.12.2009

Kaiserslautern - Arminia

Daniel Halfar:
Es war ein ordentliches Spiel von uns, das wirklich blöd gelaufen ist, denn viele Chancen hatten wir nicht zugelassen. Wir müssen die vernünftige Leistung nun in die Trainingswoche und die nächsten Spiele nehmen.


27.11.2009

Kaiserslautern-Arminia

 500 Arminen werden die Mannschaft in die Pfalz begleiten. „Hinzukommen die gefühlten 100 Freunde und Verwandten von Daniel Halfar", so DSC-Pressesprecher Marcus Uhlig.


16.10.2009

Arminia-Aachen

Daniel Halfar:
Es zeichnet uns als Mannschaft aus, dass wir sechs Spiele in Folge gewonnen haben. Aber wir müssen natürlich weiter an uns arbeiten.


01.08.2009

DFB Pokal Unterhaching-Arminia

Daniel Halfar: Ich bin ganz zufrieden mit meinem Spiel heute, doch das zählt nicht, wichtig ist der Sieg für die Mannschaft. Ich denke, das war ein ordentliches Spiel, das wir verdient gewonnen haben. Wir versuchen, die offensive Philosophie unseres Trainers gut umzusetzen. Das ist uns heute gelungen.

29.11.2008

Hoffenheim-Arminia:


Daniel Halfar:

An unserer Niederlage gibt es nichts zu rütteln, man hat heute wieder gesehen, dass Hoffenheim über ein sensationelles Offensivpotential verfügt. Sie werden bis zum Schluss ganz oben bleiben. Dennoch hätten wir einen Handelfmeter bekommen müssen und beim Elfmeter für Hoffenheim habe ich auch kein Foul gesehen.

 

22.11.2008
Arminia -Leverkusen:

Daniel Halfar
Ich bin überglücklich, dass es endlich mit einem Tor für Arminia und endlich mit einem Dreier für uns geklappt hat. Leverkusen scheint uns zu liegen. Für den Kopf ist es schon wichtig, dass ich meine lange Durststrecke beendet habe. Aber letztlich gewinnen wir immer zusammen und verlieren zusammen.

Mal schauen, was in Hoffenheim drin ist, wir sind aber erst einmal glücklich über den Sieg gegen Leverkusen.



23.11.2008

Nachdreher: Schönes Wochenende!

Der 14. Spieltag lief in jeder Hinsicht bestens für Arminia.


Endlich einmal wurde eine gute Leistung auch mit drei Punkten belohnt. Nach den Spielen gegen Hamburg, Frankfurt, Cottbus, Gladbach und Stuttgart durfte man aus Arminen-Sicht mit Fug und Recht behaupten, dass das bisherige Verhältnis von Aufwand und Ertrag eine deutliche Schieflage hatte, welches durch den Dreier gegen Tabellenführer Leverkusen zwar immer noch nicht passend ist, immerhin aber ordentlich korrigiert werden konnte.

„Es ist sehr schwer, den Glauben an die eigene Stärke hochzuhalten": Michael Frontzeck und seinem Trainerteam ist genau das bei der Mannschaft im Allgemeinen und bei Daniel Halfar im Speziellen gelungen. Zuletzt glücklos agierend, trumpfte der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Halfar groß auf, bereitete durch eine aggressive Balleroberung gegen Vidal und anschließender Vorlage auf Artur Wichniarek mustergültig das 1:0 vor und erzielte mit dem 2:0 überdies seinen überfälligen ersten Treffer im Trikot der Blauen.

Der ebenfalls starke Thorben Marx lobte Halfar entsprechend: „Er hat heute gezeigt, wie wichtig er für uns sein kann. Er ist zwar noch jung, aber man hat gesehen, was er drauf hat." Halfar selbst blieb bescheiden und blickte nüchtern auf das Wesentliche: „Wir haben uns im Abstiegskampf ein wenig Luft verschafft, aber trotzdem bleibt es enorm eng da unten." Immerhin blieben „da unten" sämtliche Mitbewerber um den Klassenerhalt punktelos und machten so Arminia zum großen Gewinner des 14. Spieltages. Bei aller Freude vergaß Michael Frontzeck nicht, diese schöne Momentaufnahme in den Gesamtkontext der Saison zu rücken: „Der heutige Blick auf die Tabelle ist sicherlich angenehm, aber uninteressant. Wichtig ist einzig und allein, wo wir am 34. Spieltag stehen.

Arminia reist am kommenden Samstag mit einer Menge Schwung und viel neuem Selbstvertrauen nach Mannheim, wo der nächste Gegner Hoffenheim seit Saisonbeginn seine Heimspiele austrägt, bis sein neues Stadion fertig gestellt ist. Kampflos werden die Blauen die drei Punkte sicherlich nicht dem neuen Tabellenführer zukommen lassen, dem gegen Bielefeld mit Salihovic (5. gelbe Karte) und Luiz Gustavo (Gelb-Rot) immerhin zwei wichtige Spieler nicht zur Verfügung stehen. Entsprechend bemühte sich Frontzeck um die passende Einordnung der bevorstehenden Aufgabe: „Wir müssen sachlich bleiben. Sicherlich fahren wir nicht als Favorit nach Hoffenheim." Sprachs, lachte noch einmal in die Runde und wünschte allen ein schönes Wochenende. Das werden wir haben...


16.10.2008

Halfar: Mit der U21 zur EM


Was für ein Showdown um die Qualifikation zur U21-Europameisterschaft im kommenden Sommer!


Dank eines überragenden Manuel Neuer, der im Tor seinen Patzer vom vergangenen Freitag vergessen machte, und des Last Minute-Torschützen Benedikt Höwedes setzte sich die DFB-Auswahl in der letzten Minute gegen Frankreiche durch.

Nach dem 1:1 im Hinspiel um die Endrundenteilnahme sah es am Mittwochabend lange danach aus, als sollte der französische Nachwuchs mit einem 0:0 das Ticket nach Schweden lösen. Doch zahlreiche ungenutzte Torchancen der Gastgeber führten dazu, dass sich Gary Linekers Ausspruch, am Ende gewännen immer die Deutschen, auch an diesem Abend wieder bewahrheitete.

Der nicht für möglich gehaltene Siegtreffer in der letzten Spielminute dürfte auch Armine Daniel Halfar ein wenig getröstet haben, dass er weder am Freitag in Magdeburg noch im Rückspiel in Metz zum Einsatz kam. Bestätigt der DSC-Stürmer in der Bundesliga aber weiter sein Potential, winkt im Sommer eine Reise nach Schweden, wo vom 15. bis zum 29. Juni die EM-Endrunde ausgetragen wird. Neben Deutschland qualifizierten sich noch Schweden (Gastgeber), England, Spanien, Finnland, Weißrussland, Serbien und Italien. 

Dass Halfar dabei auf seinen Vereinskameraden Berat Sadik trifft, ist eher unwahrscheinlich. Nachdem Arminias finnischer Neuzugang in der Qualifikation mit dazu beitrug, dass die U21-Auswahl seines Landes ebenfalls in Schweden vertreten ist, wurde Sadik zuletzt wieder für die A-Nationalmannschaft berufen.

Doch wie bereits beim 1:0 über Aserbaidschan am vergangenen Wochenende, verfolgte der 22-Jährige auch am Mittwoch die Partie in Russland von der Bank aus. Ohne Sadik, der damit weiter auf sein drittes A-Länderspiel wartet, verloren die Finnen verdient mit 0:3 in Moskau.

Mehr Glück hatte Syabonga Nkosi, der mit Südafrika einen 2:1-Testspielsieg über Ghana einfuhr. Benni McCarthy und Bernard Parker linderten mit ihren Toren gegen eine B-Auswahl Ghanas den Schmerz über die verpasste Africa-Cup-Qualifikation. Nkosi kam in Bloemfontein wie gewohnt von Beginn an zum Einsatz.

 

09.10.2008

Keine Pause für den Nachwuchs

Statt die Füße während der Punktspielpause hochzulegen, wollen sich einige Jung-Arminen in den nächsten Tagen nachhaltig empfehlen.


Nimmt man die aktuellen Nominierungen für eine Vielzahl schwarz-weiß-blauer Nachwuchsakteure zum Maßstab, darf man beim DSC optimistisch in die Zukunft schauen.

Arminias prominenteste Leihgabe an eine Nachwuchs-Auswahl kommt bei den Blauen bereits regelmäßig in der Bundesliga zum Einsatz und verfügt über entsprechend viel Erfahrung auf Profi-Niveau. Eben diese soll Daniel Halfar am Freitag und am kommenden Mittwoch in die Waagschale werfen und dazu beitragen, dass die deutsche U21-Nationalmannschaft wieder an einer Europameisterschaftsendrunde teilnimmt, nachdem man die Qualifikation 2007 in den Play Offs gegen England in den Sand setzte.

Allerdings wartet auf die Elf von Trainer Dieter Eilts auch in diesem Jahr wieder ein schwerer Brocken in den Finalspielen um die Turnierteilnahme. Gegen die 2007 ebenfalls nicht qualifizierten und deshalb ebenso motivierten Franzosen geht es am Freitag in Magdeburg und am Mittwoch in Metz (jeweils um 19:00 Uhr) um alles oder nichts.



An der Seite renommierter Bundesligatalente wie Manuel Neuer, Gonzalo Castro, Sami Khedira, Markus Marin, Mesut Özil und Aaron Hunt will der 20-jährige Halfar zeigen, dass sein Tor in der Qualifikationsrunde gegen Nordirland noch nicht alles war. Das Hinspiel am Freitag überträgt das DSF live.

Bis ins Deutsche Sport Fernsehen haben es Michael Hohnstedt, Niklas Hartmann, Andre Kording und Matthias Haeder zwar noch nicht geschafft, doch die Nominierung für den U21-Länderpokal in Duisburg bestätigt allemal die starke Leistung, die Arminias Youngster seit Beginn der NRW-Liga-Saison zeigen.

Insgesamt bildet das Arminen-Quartett ein Viertel der sechzehn Akteure, die bei dem Nachwuchsturnier, das sich von Freitag bis Dienstag erstreckt, den westfälischen Verband vertreten. Das Team von Trainer Helmut Horsch trifft am Freitagmorgen zunächst einmal auf die Auswahl Mecklenburg-Vorpommerns, der weitere Turnierverlauf ergibt sich aus den Platzierungen nach der ersten gespielten Runde.

„Der Länderpokal bietet den Spielern eine optimale Möglichkeit, sich zu präsentieren", weiß Marc Oliver Stricker, Sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, aus eigener jahrelanger Erfahrung als Nachwuchsscout zu berichten.

Für die Westfalenauswahl traten auch Viktor Klimusch, Benjamin Kolodzig und Lennart Madroch gegen den Ball. Arminias U19-Akteure erhielten eine Einladung zum freundschaftlichen Test, der am Mittwoch in der Sportschule Kamen-Kaiserau gegen den ASC 09 Dortmund ausgetragen wurde. Die U18 der Westfalenauswahl kam dabei in einem sehenswerten Match zu einem knappen 5:4-Erfolg.

Statt einzelner, ausgewählter Akteure sind bei der U17 am Wochenende sämtliche Spieler im Einsatz. Die B-Junioren-Bundesliga ignoriert die Punktspielpause der anderen Ligen und verlegt den 14. Spieltag um ein paar Wochen vor. Das Team von Trainer Sebastian Scherer tritt am Sonntag um 13:00 Uhr beim Wuppertaler SV an.




09.09.2008

Das erste Endspiel

"Verlieren verboten" lautet Dienstagabend das Motto für Daniel Halfar und die deutsche U21-Nationalmannschaft im abschließenden Qualifikationsspiel gegen Israel in Duisburg.

Nach seiner guten Leistung beim 3:0-Sieg am vergangenen Freitag gegen Nordirland, die Halfar mit dem Tor zum 2:0 krönte, darf sich der 20-Jährige auch für den heutigen Abend berechtigte Hoffnungen machen, seinen Teil zur EURO-Qualifikation beitragen zu können. Das Turnier findet im kommenden Sommer in Schweden statt.

Der Elf von Trainer Dieter Eilts reicht dabei bereits ein Unentschieden, allerdings mit weniger als drei Gegentoren. Mit einem 2:2 oder 1:1 stünden die Deutschen als Gruppensieger fest und würden an den Playoff-Spielen der zehn Gruppensieger am 10. und 14. Oktober teilnehmen. Bei einer Niederlage müsste der DFB den Rechenschieber auspacken, denn nur die vier besten Gruppenzweiten qualifizieren sich ebenfalls für die Playoffs.

„Wir spielen auf Sieg", will sich Auswahltrainer Eilts aber auf keinerlei Rechspiele einlassen. Noch deutlicher klingt die Ansage von Sportdirektor Matthias Sammer: „Israel ist das erste Finale. Und Finalspiele sollte man gewinnen. Denn am Ende wollen wir Europameister werden, das ist das Ziel!" Das DSF überträgt das Spiel live ab 19 Uhr.

Auch ein anderer Armine darf sich gute Chancen ausrechnen, bei der EM im nächsten Jahr dabei zu sein. Berat Sadiks Finnen führen vor dem abschließenden Match gegen Slowenien die Tabelle der Vorrundengruppe sechs an - mit zwei Zählern Vorsprung vor Verfolger Schottland.



05.09.2008

Halfar half

Die U21-Auswahl des DFB feiert einen souveränen 3-0-Erfolg über Nordirland.

Rund 2000 Zuschauer im Stadion am Zoo in Wuppertal erlebten einen überzeugenden Auftritt der deutschen Elf, die durch den Sieg ihre Spitzenposition in der Qualifikationsgruppe 9 festigten. Toni Kroos brachte die Mannschaft von Dieter Eilts in der 11. Minute per direkt verwandeltem Freistoß in Führung. Daniel Halfar, der als einzige Spitze aufgeboten wurde, erhöhte in der 38. Minute auf 2:0. Nach rund einer Stunde erzielte der Armine seinen zweiten Treffer, der allerdings wegen einer vermeintlichen Abseitsposition zu Unrecht nicht gegeben wurde.

So war es Dennis Aogo vorbehalten, das dritte Tor für seine Farben zu erzielen. Der 21-Jährige vom Hamburger SV zog nach feinem Solo aus 25 Metern ab und überwand den in dieser Situation nicht unbedingt machtlosen nordirischen Keeper Trevor Carson. Die Briten müssen ihre Hoffnungen auf eine Teilnahme an der EM im nächsten Jahr damit begraben. Deutschland hingegen kann im letzten Gruppenspiel am Dienstag das Ticket lösen: Gegner ist dann in Duisburg die punktgleiche Vertretung Israels, die am Abend 5:0 in Luxemburg gewann.

 



03.09.2008

"Selten so eine Atmosphäre erlebt"

Im Gespräch mit der Online-Redaktion erinnert sich Daniel Halfar an das Spiel gegen den HSV und schaut optimistisch in die Zukunft.

Gegen den HSV warst Du wenige Zentimeter von Deinem ersten Tor für Arminia entfernt. Wie wichtig wäre ein Torerfolg für Dich persönlich?

Ein Tor zu erzielen ist natürlich immer schön, aber im Vordergrund steht der Erfolg der Mannschaft. Ich denke, wir haben ein richtig gutes Spiel abgeliefert, nur leider mit dem falschen Ergebnis.

Bist Du ansonsten mit Deinem Saisonstart zufrieden? Du konntest ja endlich einmal die komplette Vorbereitung absolvieren.

Ja, es war schon wichtig, dass ich komplett mittrainieren konnte. Körperlich bin ich in sehr guter Verfassung, alles andere kommt von Spiel zu Spiel. Artur, Chris und ich harmonieren gut und auch die einzelnen Mannschaftsteile finden immer besser zueinander.

Die Mannschaft macht insgesamt einen sehr fitten Eindruck. Haben wir das richtig beobachtet?

Ja, das denke ich schon. Wir hatten eine relativ lange Vorbereitung und das merkt man auch. Wir sind konditionell auf einem sehr guten Stand, das wird sich nicht nur jetzt in den ersten Spielen auszahlen, sondern auch später in der Saison.

Gegen den HSV habt Ihr nach vorne fantastisch gespielt und seid trotz des 2:4 mit Applaus verabschiedet worden. Lindert das die Enttäuschung über die verlorenen Punkte?

Ja, auf jeden Fall. So eine Atmosphäre habe ich selten erlebt. Immerhin haben wir vier Gegentore kassiert, trotzdem stand das ganze Stadion und hat applaudiert.

Ärgert man sich über eine solch unnötige Niederlage sehr viel länger als über andere?

Natürlich wurmt einen jede Niederlage, aber wenn man gegen eine Spitzenmannschaft wie den HSV zuhause mit zwei Toren Vorsprung führt, dann ist es umso ärgerlicher, am Ende ohne Punkte den Platz zu verlassen.

Für Dich stehen nun zwei Spiele mit der U21 an, in die Du es durch konstant gute Leistungen zurückgeschafft hast. Ist die EM im nächsten Jahr ein konkretes Ziel für Dich?

Zunächst einmal möchte ich mich erst mal in der U21-Nationalmannschaft etablieren, das geht nur über gute Leistungen im Verein. Natürlich würde ich gerne mitspielen, sollten wir uns für die EM qualifizieren. Die Stimmung in der Mannschaft ist locker, auch wenn wir uns der Tragweite der nächsten beiden Spiele bewusst sind.

In der Bundesliga warten in den nächsten Wochen einige Duelle mit den mutmaßlich direkten Konkurrenten. Was rechnet Ihr Euch in Bochum aus?

Die Medien puschen das natürlich gerne und reden von Spielen, die man jetzt gewinnen muss. Aber wenn wir mit ähnlicher Spielfreude und Einsatzwillen auftreten wie zuletzt, habe ich keine Bedenken, dass am Ende auch das Ergebnis stimmt.



Fotos: Thomas F. Starke



Arminia - HSV:

Daniel Halfar
Wir sind vom Ergebnis enttäuscht, aber mit der Leistung zufrieden. Wir haben in der zweiten Halbzeit alles probiert, aber es hat nicht mehr gereicht. Ich würde nach nur drei Spieltagen jedoch noch nicht von einem Rückschlag sprechen und den Teufel an die Wand malen. Ein Wort zu den Fans heute: Überragend!

Artur, Christopher und ich harmonieren wirklich gut da vorne. Doch wir sind eben „nur" gut. Wenn wir sehr gut wären, hätte der HSV vier und wir fünf Tore geschossen!

Quelle: www.arminia-bielefeld.de




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von PyncSkymn( jamesresselh1968google.com ), 13.01.2013 um 23:50 (UTC):
heel Lifts used to increase height for purely image related reasons should also be treated with the proper respect
shoe lifts

Kommentar von aileen( aileen1fck ), 29.11.2009 um 12:42 (UTC):
hey ihr 2 eure hp ist echt klasse ich würd mich sehr freuen wenn ihr euch meine hp auch mal anschaut ist auch eine richtige fan seite was den fck angeht liebe grüße aileen ps ich freu mich uf 3 punkte am montag ufem betze

Kommentar von pascal( ), 19.09.2008 um 12:55 (UTC):
Es war eine gute entscheidung nach bielefeld zu gehen weil so einen wie du brauchte arminia also noch viele schöne jahre bei arminia ubd viel glück morgen beimspiel gegen köln

Kommentar von Bielefeld4ever ( ), 18.09.2008 um 03:57 (UTC):
jaja soviel zum thema "keine infos über arminia bielefeld"



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

Wie viel Uhr ist es?  
   
Werbung  
 
 
Aktuell Daniel Halfar  
  Daniel Halfar " kehrt am Sonntag den 26.08.2012 mit den Löwen zurück auf den Betze. Mehr dazu unter News.
--------------------------------------
 
Aktuell FCK  
   
Aktuell Homepage  
  Aus "schulischen" und privaten Gründen haben wir die Homepage in letzter Zeit etwas vernachlässigt und nur das Nötigste erneuert. Wir bitten dies zu entschuldigen. Selbstverständlich heißt das nicht, dass unser Interesse am FCK und Daniel Halfar sich vermindert hat. Wir werden auch weiterhin versuchen aktuell zu bleiben, können allerdings für nichts garantieren. Bei Gelegenheit werden wir uns um eine vollkommene Erneuerung kümmern. Danke!


 
Es waren schon 86623 Besucher (219927 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=