Daniel Halfar
Was finde ich hier?  
  Home
  Daniel Halfar
  News
  Daniel und 1860 München
  Daniel und Arminia Bielefeld
  Daniel und die Medien
  FCK
  FCK Spieler
  FCK 2
  FCK Jugend
  Fußball-Ligen
  Tabelle der 1. Bundesliga
  FCK-Sommerfahrplan Saison 2011-12
  Die ewige Tabelle
  Abschlusstabellen
  Wir und der FCK
  Stadionfeste
  Training
  Bildergalerie
  Spiele-/ Trainingsbilder
  Unsere Videos
  Autogramme
  Sprüche
  FCK-Fans
  Gästebuch
  Umfragen
  Banner
  Counter
  Daniel Halfar Forum
  Unsere Aktionen!!!
  VIP-Lounge
  Links
  Kontakt
  Impressum
Daniel und 1860 München

24.08.2012

Ich habe noch eine enge Bindung zum FCK

Vor der Partie gegen den TSV 1860 München stand der Ex-Lautrer Daniel Halfar für ein kurzes Interview zur Verfügung. Er spricht über die aktuelle Situation der Löwen, seine Zeit beim FCK und über das Spiel am dritten Spieltag.

Daniel Halfar

Daniel Halfar

Hallo Daniel, freust Du Dich wieder mal auf dem Betze zu spielen?
Klar ist das Spiel etwas Besonderes für mich, denn ich habe ja sehr lange in Kaiserslautern gespielt. Ich freue mich, mal wieder da zu sein.

Du hast die Jugendmannschaften der Roten Teufel durchlaufen, hattest mit dem FCK Deine ersten Einsätze als Profi und bist noch immer der jüngste Bundesligatorschütze des 1. FC Kaiserslautern. Hast Du noch einen besonderen Bezug zum FCK?
Ich habe noch eine sehr enge Bindung zum Verein. Dort habe ich ja den Sprung in die 1. Mannschaft geschafft und meine erste Zeit als Profi erlebt. Die meisten Spieler, mit denen ich gekickt habe, sind zwar inzwischen nicht mehr beim FCK, aber ich schaue immer noch besonders drauf.

Du bist seit fünf Jahren weg aus der Pfalz. Nach drei Jahren in Bielefeld bist Du bei den Münchner Löwen gelandet. Fühlst Du Dich dort wohl?
Ja, meine Familie und ich fühlen uns sehr wohl hier in München. Wir sind ein gutes Team und das Klima in der Mannschaft passt einfach. Die Stadt ist natürlich auch sehr schön.

Beim FCK warst Du das große Talent. Wie würdest Du Deine persönliche Entwicklung der letzten Jahre beschreiben?
Nach meinem ersten Profi-Jahr hatte ich leider mit vielen Verletzungen zu kämpfen. Dennoch bin ich zufrieden, ich habe meinen Platz gefunden und fühle mich wohl bei den Löwen. Am wichtigsten ist, dass ich verletzungsfrei bleibe. Ich hoffe doch, dass meine Entwicklung noch nicht zu Ende ist.

Der TSV 1860 wird als einer der Aufstiegsfavoriten gehandelt. Welches Saisonziel habt Ihr Euch selbst gesetzt?
Wir wollen auf jeden Fall vorne mitspielen. Wir haben gute Spieler in unserer Mannschaft, die Qualität stimmt. Deshalb wünsche ich mir, dass es letztendlich für die Spitzenplätze reicht.

Was traust Du Eurer Mannschaft zu? Wo liegen Eure Stärken?
Wir haben viele Neuzugänge, die sich noch einfinden müssen. Wir wollen auch in dieser Saison wieder schönen Offensivfußball spielen. Das hat uns zuletzt immer stark gemacht. Der Rest wird sich im Laufe der Saison zeigen.
Wie beurteilst Du den Saisonstart der Löwen mit vier Punkten aus zwei Spielen?
Ich denke, damit können wir leben. Damit stehen wir nach dem zweiten Spieltag gut da.

Was für eine Partie erwartest Du gegen den FCK?
Der FCK hat eine starke Mannschaft, es wird also keine leichte Aufgabe. Ich erwarte ein kampfbetontes Spiel. Dennoch wollen wir unbedingt die Punkte mit nach München nehmen.

Auf welches Wiedersehen im Fritz-Walter-Stadion freust Du Dich am meisten?
Ich werde auf dem Betze viele alte Bekannte treffen.  Die werden auch alle im Stadion sein, genau wie meine Familie. Und wie gesagt, ich war lange Zeit in Kaiserslautern. Deshalb wird es etwas ganz besonderes.




26.05.2011


Daniel Halfar: Löwe der Saison

Sechs 1860-Profis spielten sich in der zweitbesten Saison seit dem Erstliga-Abstieg mit herausragenden Leistungen in den Vordergrund. Die Fans des Münchner Traditionsvereins konnten auf tsv1860.de in den vergangenen Wochen abstimmen, wer der „Löwe der Saison" 2010/2011 ist. Jetzt steht der Sieger fest: Platz Eins geht an Daniel Halfar. Herzlichen Glückwunsch!

Mit 31 Prozent der Stimmen wählten die Sechzger den flinken Dribbler zum „Löwen der Saison" 2010/2011. Nach seiner Verletzung zu Beginn der Rückrunde arbeitete der 23-Jährige stets hoch motiviert an seinem Comeback. Beim 3:0-Sieg bei Arminia Bielefeld konnte der gebürtige Mannheimer endlich wieder im Trikot der Weiß-Blauen auflaufen und spielte sich seitdem mit sieben Assists und zwei wunderschönen Freistoßtoren in die Herzen der Fans. Sie dankten es ihm mit der Auszeichnung.

Damit lässt Daniel Halfar sogar Top-Scorer Benny Lauth hinter sich. Der Publikumsliebling, der sich den Titel „Löwe der Hinrunde" 2010/2011 sicherte, muss sich in der Gesamtabrechnung mit Rang Zwei (21 Prozent der Stimmen) zufrieden geben.


23.11.2010

Halfars großer Traum: Einen Tag Obama sein...


Ein „Pfälzer Bub“ der mächtigste Mann der Welt? Träumen ist ja erlaubt... Löwe Daniel Halfar (22) hat jetzt bei einer Umfrage des „Bundesliga-Magazins“ der DFL verraten: „Ich würde gerne mal einen Tag mit Barack Obama tauschen.“

„US-Präsident“ Halfar zu BILD: „Obama hat den schwersten Job der Welt. Ich stelle es mir total schwierig vor, so ein Riesenland wie die USA zu regieren, die richtigen Entscheidungen zu treffen und immer für alle den Kopf hinzuhalten.“

Einmal mit Obama tauschen – und dann beim CIA und im Weißen Haus „vorbeischauen“. Das reizt Daniel: „Ich würde als Chef des CIA dann mal hinter die Kulissen des amerikanischen Geheimdienstes schauen. Ich wäre neugierig auf all das, was sie dort so wissen.“

Im DFL-Magazin verrät der Löwe auch seinen nächsten Wunsch: „Eine Runde durchs Weiße Haus drehen und mal mit der Air Force One um die Welt fliegen.“

Dabei war Halfar noch gar nicht in Amerika. „Da will ich aber unbedingt einmal hin, das ist ein großer Traum von mir.

New York, Miami, das will ich unbedingt mal sehen“, verrät er. „Wenn mein Sohn Louis größer ist im Van durch die Staaten fahren – das wär’s.“

Obama für einen Tag. Aber nicht länger: „Die Verantwortung für die komplette USA und die ganzen politischen Beziehungen möchte ich nicht übernehmen..."



29.6.10

Interview

 

Am Montag starteten die Löwen in die Saison 2010/11. Beim Trainingsauftakt an der Grünwalder Straße standen gleich vier neue Löwen auf dem Platz: tsv1860.de hat Trainer Reiner Maurer und die drei Neuzugänge Savio Nsereko, Daniel Halfar und Kai Bülow zum Kurz-Interview gebeten und stellt sie in dieser Woche vor.

Den Anfang macht die Nr. 28 Daniel Halfar. Der 22-Jährige begann bei Phönix Mannheim zu kicken und wechselte dann in die E-Jugend des 1. FC Kaiserslautern. Bei den Roten Teufeln erlebte der Mittelfeldspieler gleich zu Beginn seiner Karriere echte Höhepunkte. Bei seinem Bundesliga-Debüt mit 17 Jahren im Dezember 2005 hieß der Gegner FC Bayern München. Nur zwei Monate später im Februar 2006 stellte er einen bisher einzigartigen Rekord auf: Als jüngster Bundesliga-Torschütze aller Zeiten ging er mit seinen beiden Treffern gegen den MSV Duisburg in die Bundesliga-Geschichte ein.

Für den FCK absolvierte er 18 Spiele in der Ersten und elf Spiele in der Zweiten Liga. Im Anschluss daran stand er drei Spielzeiten auf der Alm auf dem Platz. Bei Bielefeld sammelte er ebenfalls Erfahrungen in der Ersten und Zweiten Liga. Im Mai unterschrieb Halfar einen Zwei-Jahresvertrag bei den Löwen.


tsv1860.de: Herr Halfar, gestern haben Sie ihr erstes Training im Trikot der Löwen absolviert. Was war das für ein Gefühl?
Daniel Halfar: Es war ein guter Start. Die Mannschaft hat mich super aufgenommen. Ansonsten ist es noch zu früh für eine Einschätzung. Es hat aber auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht.

tsv1860.de: Sie haben vor kurzem Ihre Freundin Marina geheiratet. Sind Sie beide schon nach München umgezogen? Haben Sie sich schon ein bisschen eingelebt?
Daniel Halfar: Seit knapp einer Woche wohnen wir jetzt hier. Von Mittwoch auf Donnerstag letzter Woche haben wir den Umzug vollbracht. Viel Zeit ist da noch nicht geblieben. Natürlich müssen wir erstmal alles erkunden und uns eingewöhnen. Aber wir sind schon sehr gespannt auf die Stadt.

tsv1860.de: Fällt Ihnen spontan ein erstes Erlebnis hier in München ein?
Daniel Halfar: Nein. Im Moment sind wir noch voll im Umzugsstress, das ist am Anfang immer so. Im Moment steht nach dem Training Möbel aufbauen auf dem Programm.

tsv1860.de: Nochmal zurück zum Fußball. Verfolgen Sie eine bestimmte Einstellung auf dem Platz?
Daniel Halfar: Ich habe kein bestimmtes Motto. Aber ich möchte immer gewinnen. Nicht nur auf dem Platz, sondern auch im Privatleben ist mir Erfolg wichtig. Das versuche ich mit einer professionellen Einstellung - überall - umzusetzen.

tsv1860.de: Was unternehmen Sie, wenn Sie nicht auf dem Fußballplatz stehen?
Daniel Halfar lacht: Im Moment: Umziehen. Ansonsten unternehme ich gerne was mit meinen Mannschaftskollegen, mal ins Kino gehen oder in die Stadt. Ich muss erstmal alle hier kennenlernen. Und in vier bis sechs Wochen bekommen meine Frau und ich ja auch Nachwuchs. Wir freuen uns riesig. Ich denke, dann werden wir ebenfalls viel zu Hause sein. Und ich werde meine Frau unterstützen.



10.6.10

Daniel und der doppelte Bund




Daniel Halfar war der erste Zugang bei den Löwen für die Saison 2010/2011. Aber bevor er den Vertag beim TSV 1860 unterschrieb, band er sich anderweitig - und zwar unbefristet. Vor seinem Wechsel an die Isar heiratete er in Bielefeld seine langjährige Freundin Marina.

Für den 22-Jährigen war die Hochzeit ein ganz wichtiger Schritt. „Privat kommt für mich die Familie an erster Stelle. Es war für mich der schönste Tag in meinem Leben." Selbst wichtiger, als die beiden Bundesliga-Tore mit Kaiserslautern gegen Duisburg im Februar 2006, mit denen der gebürtige Mannheimer zum jüngsten Bundesliga-Doppeltorschützen aller Zeiten avancierte (18 Jahre/28 Tage).

Zum perfekten Glück fehlt jetzt nur noch Nachwuchs - und auch der ist bereits unterwegs. „Es wird ein Junge", sagt der werdende Papa, „wenn alles gut läuft, dann wird er im Sternzeichen Löwe geboren. Das würde gut passen!" Deswegen ist nun Eile bei der Wohnungssuche in München geboten. Das soll am besten bereits vor dem Trainingsstart am 28. Juni über die Bühne gehen.

Quelle: http://www.tsv1860.de/de/aktuell/news/2009/news_2010-06-10_hochzeit_halfar.php



25.5.2010

Zum Wechsel

Daniel Halfar:
„Das Konzept des Vereins hat mich überzeugt. Sechzig hat eine junge, hungrige Mannschaft, die etwas erreichen möchte. Mir war auch wichtig, das Gefühl zu haben, dass die Verantwortlichen volles Vertrauen in mich setzen. Mein Ziel ist, Stammspieler zu werden und mit der Mannschaft besser abzuschneiden als in der vergangenen Saison. Im Laufe der Saison wird man sehen, was nach oben möglich ist. Ich freue mich auf München, die Löwenfans und eine hoffentlich erfolgreiche Zeit!"






Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von chanel bags( vitqqktqxrgmail.com ), 11.12.2013 um 02:12 (UTC):
I consider something really special in this website.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

Wie viel Uhr ist es?  
   
Werbung  
 
 
Aktuell Daniel Halfar  
  Daniel Halfar " kehrt am Sonntag den 26.08.2012 mit den Löwen zurück auf den Betze. Mehr dazu unter News.
--------------------------------------
 
Aktuell FCK  
   
Aktuell Homepage  
  Aus "schulischen" und privaten Gründen haben wir die Homepage in letzter Zeit etwas vernachlässigt und nur das Nötigste erneuert. Wir bitten dies zu entschuldigen. Selbstverständlich heißt das nicht, dass unser Interesse am FCK und Daniel Halfar sich vermindert hat. Wir werden auch weiterhin versuchen aktuell zu bleiben, können allerdings für nichts garantieren. Bei Gelegenheit werden wir uns um eine vollkommene Erneuerung kümmern. Danke!


 
Es waren schon 89621 Besucher (223884 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=